Close

6. Juni 2017

Tischtennis-Pilgerziel am Rhein

Treffen mit Freunden bei der TTWM 2017 in Düsseldorf

Für viele Tischtennisverrückte ist seit Monaten klar, wo sie im Mai/Juni dieses Jahres zumindest mal einen Tag verbringen: Düsseldorf! Wann gibt’s schon mal die WM im eigenen Land? So wird die Stadt am Rhein bzw. die Messe als Austragungsort der WM 2017 Pilgerziel für viele Fans, Spieler, Trainer, Funktionäre, Reporter, Fotografen oder Händler. Für mich verging kein Tag, an dem ich nicht alten Freunden über den Weg lief, die ich seit bis zu 40 Jahren kannte. Manche hatte ich seit über 10 Jahren nicht gesehen …

Selfies mit alten Freunden und neuen Bekannten während der TTWM 2017 in Düsseldorf

Selfies mit alten Freunden und neuen Bekannten während der TTWM 2017 in Düsseldorf

Einige der „Pilger“ konnte ich sogar mit einer begehrten Freikarte für die an fünf der acht Tagen ausverkaufte Veranstaltung beglücken, die der DTTB jedem Volunteer zur Verfügung stellte. Erwartet wurden 50.000 Besucher. Es kamen 58.000! Unter ihnen auch Alina, Amke, Armin, Christian, Daniel, Delle, Diego, Frank, Janine, Jenny, Jens, Leon, Malte, Martinus, Michael, Petra, Rainer, Saskia, Thomas, Uli und Volker. Hab ich jemand vergessen? Dann ergänze ich hier nachträglich gern ;o)

Treffen mit alten und neuen Freunden

So ergab sich meist spontan ein Feierabendbierchen in geselliger Runde. Dazu musste man sich in den Pausen zwischen interessanten Spielen in endlose Schlangen einreihen, die sich nur während der Spiele lichteten. Selbst als am späten Abend die Verkaufsstände in der Halle bereits geschlossen hatten, wurde Rainer und mir im VIP-Bereich noch ein kühles Getränk gereicht. So endete ein langer Tag, der für mich oft schon mit der Frühschicht im Pressezentrum begann.

Feierabend-Bierchen bei der TTWM 2017 in Düsseldorf

Feierabend-Bierchen bei der TTWM 2017 in Düsseldorf

In dieser Runde (Foto oben) wurden nicht nur die Spiele des Tages diskutiert sondern es wurde gern mal 30 Jahre zurück geschaut. Damals trainierten mein WG-Mitbewohner Thomas und ich während unseres BWL-Studiums in Göttingen gelegentlich beim Bovender SV. Und genau die Truppe – noch immer diesem Club treu – trafen wir in Düsseldorf 30 Jahre später wieder.

Thomas, Karin und ich statteten uns bei Butterfly für die Ü40-EM in Helsingborg in drei Wochen aus. Andere verabredeten sich zu gemeinsamen Einsätzen bei der WM 2018 in Las Vegas. Selbst nach Schließung der Messehallen ging es manchmal – wenn die Kraft noch reichte – in die Düsseldorfer Altstadt. Zum Glück wurde dort nach Mitternacht draußen der Ausschank von Alt und Killepitsch eingestellt …

Nach der TTWM ging's in die Düsseldorfer Altstadt

Nach der TTWM ging’s in die Düsseldorfer Altstadt an die längste Theke der Welt

2 Comments on “Tischtennis-Pilgerziel am Rhein

Thomas Huck
12. Juni 2017 um 9:17

Hi Pedder,
sau guter Blog. Habe ihn während der WM immer mit Interesse gelesen.
Für mich das absolute Highligh mein Wiedersehen mit meinem alten TT-Kumpel Christian Wenzel, den ich mindestens 27 Jahre nicht mehr gesehen hatte. Klasse. Aber auch der Rest der Bovender Truppe war cool. Fühlt mich in alte Göttinger Zeiten zurückversetzt.

Gruß
Thomas

Antworten
Martin Thiery
12. Juni 2017 um 9:43

Moin Peter,
unser unvorhergesehenes Treffen war ja eine echte Überraschung.
Thomas hat total Recht, wie schnell man sich in alte Zeiten versetzt fühlt.
Das dauerte bei mir ca 20 Millisekunden und schon war Göttingen wieder da.

Hoffentlich klappt das mal mit einem Treffen in Berlin ….
Herzliche Grüße
Martinus

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.