Close

7. Juni 2017

Helden im Hintergrund

Volunteers der TTWM Düsseldorf 2017 - Foto: Guido Schiefer

Über 300 Volunteers im Einsatz

Ohne freiwillige Helfer wäre eine Veranstaltung wie die TTWM 2017 nicht machbar. Bewor­ben hatten sich über 600 Volunteers, von denen gut 300 Ausgewählte in Düsseldorf an allen Fronten mit anpackten. Als Gegenleistung gab es Einblicke in die größte Hallensport­veranstaltung der Welt. Zu den Einsatzbereichen zählen u. a. Breitensport & Fun-Park, Catering, Copy-Service, Hostessendienst & Ehrengastbereich, Info-Service, Logistik & Courtservice, Medien & Kommunikation, Sicherheit & Ordnungsdienst oder Transport-Service.

Während der WM stellte der DTTB auf seiner Webseite und bei Facebook jeweils einen Volunteer des Tages vor. Entsprechende Artikel und Fotos stammen von Volunteers des Bereichs Medien & Kommunikation (Autor in Klammern). Hier eine Auswahl:

Team "Medien & Kommunikation" bei der TTWM 2017

Team „Medien & Kommunikation“ bei der TTWM 2017 (Foto: Schiefer)

„Was unsere freiwilligen Helferinnen und Helfer hier geleistet haben, ist nicht in Worte zu fassen. Diese Arbeit in verschiedensten Bereichen kann man gar nicht genug würdigen. Meine Hochachtung und ein besonders großer Dank an alle Volunteers! Ihr habt dieser WM ein strahlendes Gesicht gegeben„, betonte DTTB-Präsident Michael Geiger.

Manche Volunteers feierten in Düsseldorf ihre Tischtennis-Premiere, einige engagieren sich schon seit Jahren und kennen sich untereinander lange. Es ist wie in einer großen Familie, vom Schüler bis zum Rentner sind alle Altersklassen vertreten. Der DTTB hatte am Abend vor dem Finaltag alle Volunteers zu einer großen Party eingeladen. Spätestens während der Ehrungen für besonders zahlreiche Einsätze wurde auch Neulingen der Runde bewusst, wie lange einige Volunteers diesen Job schon machen. Manche bringen es auf insgesamt 25 Tischtennis-Großveranstaltungen und sind mitunter auch in anderen Sportarten behilflich. Nicht selten wird die Urlaubsplanung von den Terminen der Events bestimmt.

Dortmund 1989 bis Düsseldorf/Luxemburg 2017

Blick zurück: Für mich schloss sich nach 28 Jahren der Kreis. Bereits 1989 hatte ich als Volunteer in der Funktion Attaché für Nordkorea während der TTWM in Dortmund für den DTTB gearbeitet. Damals auch als Volunteer und Attaché für Kuba im Einsatz: Matthias Vatheuer, heute Generalsekretär des DTTB und quasi Chef der TTWM. Ein Grund zum Anstoßen (Foto unten links).

Blick nach vorn: Als neuen Freund konnte ich hier in Düsseldorf u. a. Jeroen (Foto unten rechts) gewinnen. Der Luxemburger war wie ich zehn Tage als Volunteer im Bereich Medien & Kommunikation unermüdlich im Einsatz. Jeroen wird sich bei der im September anstehenden Team-EM in seiner Heimat um den Pressebereich kümmern und wollte hier in Düsseldorf Erfahrungen sammeln. Seine Einladung nach Luxemburg habe ich fest in meinem Kalender notiert.

Alte und neue Freunde: Peter, Matthias und Jeroen (v. l.)

Alte und neue Freunde: Peter, Matthias und Jeroen (v. l.)

Dieser Artikel erschien in ähnlicher Form auch auf tischtennis.de, der Website des DTTB.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.