Close

1. April 2020

Absagen durch Corona

Turnier verschoben oder abgesagt

Das folgende „Tagebuch der Absagen“ war ursprünglich eine Ergänzung am Ende des Beitrags WVC 2020 in Bordeaux vom 12.03.2020. Inzwischen beherrscht „Corona“ die Welt und somit auch die Tischtennis-Szene. Daher schien es mir angemessen, diesem Thema bzw. den Nachträgen einen eigenen Beitrag zu widmen.

13.03.2020: Nur einen Tag später wurde die Norddeutsche Meisterschaft in Güstrow abgesagt. Der DTTB hat heute den Spielbetrieb mit sofortiger Wirkung bis 17. April ausgesetzt. Bis zu diesem Datum stellt auch der BTTV seinen Spielbetrieb ein.

14.03.2020: Das Berliner Indoor Beach Center legt das von mir organisierte Sonntags-Abo unserer Beachvolleyball-Gruppe auf Eis. Weitere Sportstätten und auch Kinos schließen. Einige unsere Nachbarländer machen ihre Grenzen teilweise dicht … wer hätte das noch vor wenigen Tagen gedacht?! Auch ich muss gestehen, dass ich Corona unterschätz hatte und muss meine Einschätzung und Meinung auf Basis täglich neuer Infos permanent korrigieren.

Hier mal zwei Artikel, eine Simulation und ein täglicher Podcast zur Krise, die mir gut gefallen:

18.03.2020: Der DTTB streicht mit wenigen Ausnahmen im Jugendbereich alle noch ausstehenden Veranstaltungen der Altersklassen Nachwuchs, Erwachsene und Senioren der Spielzeit 2019/2020. Damit ist auch die Deutsche Meisterschaft der Senioren in Dillingen Anfang Mai, die mich persönlich betroffen hätte, ersatzlos abgesagt.

Späte Absage auch der Senioren-WM in Bordeaux

25.03.2020: Nachdem die Fußball-EM und Olympia bereits für dieses Jahr abgesagt bzw. auf 2021 verschoben wurden, hat sich heute auch das WVC2020-Team zu diesem Schritt entschieden. Diese Maßnahme war nicht nur zu erwarten sondern längst überfällig, da die Teilnehmer verschiedener Altersklassen über 40 bis – man glaubt es kaum – über 100 Jahre alt sind und somit vermehrt zur Risikogruppe gehören.

Man spricht von einer Verlegung auf spätestens Sommer 2021. Für diesen Termin ist aktuell aber (noch) die Senioren-EM in Cardiff/Wales geplant. Ich könnte mir aktuell vorstellen, dass alle bisher geplanten WMs und EMs inkl. der WM 2022 in Maskat/Oman um ein Jahr verschoben werden. Die prall gefüllten Tischtennis-Terminkalender bieten für Bordeaux kaum Alternativen deutlich vor Sommer 2021 … und Corona hat in den nächsten Monaten sicher auch noch ein Wörtchen mitzureden.

Tja, was machen wir nun mit unserem Haus in Bordeaux? Airbnb hatte zunächst angekündigt, alle vor dem 14. März gebuchten Unterkünfte mit Check-In bis 14. April kostenfrei zu stornieren. Dieses Datum wurde später auf den 31. Mai verschoben. Nach meiner Einschätzung ist es eine Frage der Zeit, bis dieser Zeitraum erneut erweitert wird und wir mit unserem Check-In am 7. Juni davon profitieren. Daher warten wir mit unserer Stornierung, was ich auch allen anderen Airbnb-Bordeaux-Buchern nur empfehlen kann. Ähnliches gilt für bereits gebuchte Flüge oder Zugtickets.

Nachtrag vom 07.04.2020: Die Senioren-WM wurde heute auf den 26.04. bis 02.05.2021 verschoben. Bestehende Meldungen werden transferiert, können aber voraussichtlich problemlos storniert werden. Ich bin gespannt, ob die europäische TT-Szene innerhalb von nur zwei Monaten nach Bordeaux und zur Senioren-EM nach Cardiff/Wales (21.-27.06.2021) reist und an die Tische geht, was für Spielerinnen und Spieler außerhalb des Rentenalters (AK 40, 45, 50, 55, 60) u. a. eine Frage verfügbarer Urlaubstage ist. Oder entscheidet man sich auch für eine Verlegung der EM? Warten wir’s ab …

Nachtrag vom 29.04.2020: Wie erwartet (s. o.) wurde heute vom Auswärtigen Amt die weltweite Reisewarnung bis zum 14.06.2020 verlängert. Unser Airbnb-Haus in Frankreich sollte somit kostenfrei stornierbar sein. Auch wird – wie ebenfalls von mir vermutet – die EM 2021 in Cardiff/Wales auf einen späteren, bisher noch nicht bekannten Termin verschoben.

Nachtrag vom 01.05.2020: Die kostenfreie Stornierung unserer Unterkunft in Bordeaux – je nach Stornierungsbedingungen mindestens als bis bis 31.12.2021 nutzbares Reiseguthaben – wurde heute durch ein Update auf der Website von Airbnb bestätigt. Alle deutschen TT-Senioren, die wie unser Team über Airbnb ihre Unterkunft in Bordeaux gebucht und bis heute mit einer Stornierung gewartet haben, profitieren somit auch davon.

Saison 2019/20 mit Tabelle Mitte März beendet

01.04.2020: Zurück von Frankreich nach Deutschland. Der DTTB hat heute beschlossen, die Saison 2019/2020 mit der jeweils aktuellen Tabelle von Mitte März zu beenden und zu werten. Im Vorfeld wurden diverse Alternativen wie Annullierung der kompletten Saison oder Wertung der Tabelle zum Jahresende diskutiert. Hart traf es dabei Mannschaften, die bei Saisonabbruch Mitte März auf Abstiegsplätzen stehen und sich durch das nicht gespielte Restprogramm benachteiligt fühlen. Diese hofften zunächst auf einen Aprilscherz …

Als Referent des Berliner Tischtennis-Verbandes wurde ich in die Entscheidungsfindung mit eingebunden. Nach Diskussion und Abwägung diverser PROs und CONTRAs halte auch ich diese Lösung – wenn auch nur knapp – für die beste, auch wenn sie einige Teams hart trifft. Und das sicher nicht, weil mein Team vom Steglitzer TTK in der Landesliga im Abstiegskampf davon profitiert und sich so den Klassenerhalt sichert. Bei einer ausschließlichen Wertung der Vorrunde wäre dies nicht der Fall gewesen.

Landesliga Berlin: Tabellen der Vor- und Rückrunde
Landesliga: Tabellen der Vor- und Rückrunde

Unsere 4. Herren in der Bezirksklasse ist dagegen eins der leidtragenden Teams. Nach der Vorrunde ein rettender Platz 8 mit zwei Punkten Vorsprung zum Abstiegsplatz, jetzt Platz 9 und somit Abstieg mit nur einem Punkt Differenz zu Platz 8 bei vier ausstehenden Spielen.

Kuriose Konstellation auch um den Aufstieg

Besonders hart hat es ein Team aus meiner Geburtsstadt getroffen. Aufgrund der Tabellensituation ist schnell erkennbar, dass der verlustpunktfreie MTV Goslar das stärkste Team der Liga ist. Trotzdem steigen zwei andere Mannschaften auf.

Eine kuriose Abschlusstabelle der 1. Kreisklasse Herren aus Niedersachsen

Fraglich bleibt, warum die Goslarer in zwei Monaten Rückrunde erst ein Spiel absolvierten, während andere Teams schon die komplette Saison abgeschlossen haben. Dies wäre in anderen Ligen bzw. Verbänden so nicht möglich gewesen. Bei Wertung der Vorrunde hätte der MTV Goslar dort gestanden wo er hingehört: auf Platz 1.

Bei dieser in der Abstimmung unterlegenen Variante war eine Härtefallregelung vorgesehen, nach der Teams, die nach der Vorrunde auf einem Abstiegsplatz standen und am 13. März aufgrund einer erfolgreichen Rückserie sicher „gerettet“ waren, nicht absteigen. Eine ähnliche Regelung hätte man auch für diesen „Härtefall“ treffen können.

Allerdings sind eindeutige, klare Regelungen meist schneller und besser umsetzbar als evtl. auch umstrittene menschliche Entscheidungen über Anträge, die zusätzliche Zeit und Ressourcen binden. Vielleicht verzichtet ja in diesem Fall das Team aus Dörnten/Bredelem auf den Aufstieg und macht für Goslar den Weg frei …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.